Flächen-Blumat
Tropfer mit Feuchtefühler als Kernstück des ‚Tropf-Blumat-Systems‘,
- Flächenfühler -

24,99 €
Sofort verfügbar
Lieferdatum: 20.07.2024 - 26.07.2024 (DE - Ausland abweichend)
Beschreibung
Tropfer mit Feuchtefühler als Kernstück des ‚Tropf-Blumat-Systems‘,
- Flächenfühler - (mit Tropfschlauch und T-Stück)
Inhalt
  • 1 Tropf-Blumat Flächenfühler
    mit Tropfschlauch und T-Stück
 
Bestehend aus dem tellerartigen Unterteil (= poröser Tonfuß + Hülse) + Gießkopf + 40 cm Tropfschlauch und T-Stück 8-3-8 mm, + Abdeckkappe
Maße(ca.): Höhe gesamt 100 mm, Tonfuß Ø 73 x 30 mm, Ø Gießkopf 35 mm
 
Anwendung
Automatisch gesteuerter, spezieller Tropfer für die Befeuchtung einer Bewässerungsmatte (feuchtes Vlies) zur kapillaren Bewässerung von Pflanzen in kleinen Töpfen auf einem Tablett (Bewässerungsschale) oder einer mit Folie abgedichteten Tischfläche im Gewächshaus (‚Flächen-Blumat‘). Der Tonfuß wird dabei auf die Matte gestellt und mit dem T-Stück am Zufuhrschlauch angeschlossen; für den Betrieb ist Wasserdruck erforderlich (siehe Funktion).

Bedingungen für die Tablettbewässerung (Flächenbewässerung):

Voraussetzung für eine gleichmäßige Wasserverteilung ist das Auslegen eines Vlieses sowie der absolut waagerechte Stand des Tabletts oder der kleinen Tischfläche.
Zudem müssen die Töpfe eine glatte gelochte Bodenfläche (ohne Abstandhalter) damit das Wasser von dem Vlies kapillar in den Topf aufsteigen kann.
Der ‚Tropfabstand‘ (=Abstand vom Fühler zur Tropfstelle) muss groß genug sein, damit die Wassermenge für die jeweilige Fläche ausreicht und der Fühler die Bewässerung nicht zu früh beendet (siehe Bedienungsanleitung). Bei größeren Tischflächen ist der Tropf-Blumat Tablett mit Verteilset empfehlenswert (Art. Nr. 1151). 
 
Funktion

System

‚Tropf-Blumat‘ ist ein Drucksystem, es benötigt einen Mindestdruck für die Funktion des Gießkopfes, auch zur Vermeidung von Verstopfungen.
Der Tropf-Blumat ist das Kernstück des Systems und ist Feuchtefühler und Tropfer zugleich. Jede Tropfstelle ist somit sensorgesteuert entsprechend dem Tensiometerprinzip. Zum System gehören passende Fittings zum Verbinden der Schläuche.

Vorgang

Der Tropf-Blumat wird mit Wasser gefüllt (nur für die Fühlerfunktion!) – siehe Gebrauchsanweisung – und in die feuchte Erde gesteckt. Die Erde wird trockener und saugt über den porösen Tonkegel Wasser aus dem Fühler, es entsteht ein Unterdruck. Dadurch wird über eine Membran im Gießkopf der dünne Tropfschlauch frei gegeben (vorher gequetscht) und langsam beginnt er zu tropfen. Das Wasser wandert in der Erde wieder zum Tonkegel und der Unterdruck innen vermindert sich, das Ventil schließt wieder, das Tropfen hört langsam auf.

Einstellung

Der Tropf-Blumat wird an seinem braunen Einstellknopf so eingestellt, dass er bei optimal feuchter Erde gerade nicht tropft. Der Fühler benötigt am Anfang etwas Anpassungszeit, so dass diese Einstellung erst etwa am nächsten Tag erfolgen kann. Die pauschale Soforteinstellung wird in der Gebrauchsanleitung oder in unseren Einstellempfehlungen beschrieben. Die richtige Anfangseinstellung ist wichtig!

Pflege

Das verwendete Wasser muss sauber sein (ein Filter ist nicht vorgesehen), es kann auch voll wasserlöslichen Dünger enthalten. Bei extremer Wasserhärte (ab ca. 30°dH) ist eine Wasseraufbereitung (Enthärtung) zu empfehlen oder eventuell sauberes Regenwasser zu verwenden. Leichte Kalkablagerungen werden am Tropfschlauch durch Reiben beseitigt.
Die Wasserfüllung des Fühlers sollte gelegentlich stichprobenartig kontrolliert werden, sie ist aber in der Regel während der Bewässerungssaison nicht zu ergänzen. Unter bestimmten Bedingungen ist auch ein Winterbetrieb möglich.

 
Kunden kauften dazu folgende Artikel:
Tropfschlauch Meterware, 3mm
Bestseller
Tropfschlauch Meterware, 3mm
1,30 € *
1,30 € pro 1 m
Verschlusskappe 3 mm
Bestseller
Verschlusskappe 8 mm
Bestseller
10 Stück Verteiltropfer + 2 m Tropfschlauch
10 Stück Verteiltropfer + 2 m Tropfschlauch
Stütze
Bestseller
Stütze
0,58 € *
Schlauchanschlußzapfen für Hochtank
Schlauchanschlußzapfen für Hochtank
Bestseller
Loading ...